Vernissage „S(ch)ichtweise“ – Christa Nothdurfter

Keine Veranstaltung, aber die Vernissage kann ab 1. August 2020 im Gemeindezentrum besichtigt werden.

Christa Nothdurfter wurde 1962 in Radstadt geboren und ist ausgebildete Sonderpädagogin. Neben ihrer Ausbildung in Technischem Werken und Bildnerische Erziehung auf der Pädagogischen Hochschule in Salzburg prägten Kurse bei Ekkehard Proschek, Erwin Hafner, Erich Maier, Wolfgang Wiesinger, Peter Mairinger, Heide Kornelson, Gabriela Middelmann, Isolde Angerer und Ines Hildur ihren künstlerischenWerdegang.

Christa Nothdurfter war Teilnehmerin der Internationalen Hollersbacher Malerwochen und hat ihre Werke bereits bei folgenden Ausstellungen präsentiert: Kunst und Wein, Pillichsdorf; Atelier Hödlmoser – Festung Hohensalzburg; Ärztezentrum Altenmarkt; Raika Radstadt.

Ihr kreatives Potential unterzieht sich einem andauernden Prozess der Weiterentwicklung, des Experimentierens und der Suche nach spannenden Ergebnissen.

Der Schichtenaufbau dominiert in fast jedem Bild. Bevorzugt werden Mischtechniken eingesetzt, mit Acrylfarben als Grundkomponenten kombiniert, mit verschiedensten Materialien wie zum Beispiel Papier, Asche und Marmormehl. Die Bildoberfläche entsteht Schicht für Schicht durch Auftragen und Wegnehmen. Durch den Schichtungsprozess entstehen durch Überlappungen Räume und Assoziationen zu Mauern und anderen Oberflächen werden hergestellt. Die Arbeiten der Öffentlichkeit vorzustellen stellt immer noch eine große Mutprobe dar.


Organisation: Achim Winter, Tel. 06452 5911-26, achim.winter@altenmarkt.at 

BITTE BEACHTEN SIE:
Bei allen Veranstaltungen des Kultursommers sind Corona-bedingt (Vor-)Anmeldungen notwendig – auch bei solchen, für die kein Eintritt verlangt wird. Voraussetzung für den Einlass zu jeder Veranstaltung ist die Angabe von Namen und Telefonnummer. Außerdem wird jedem Besucher ein Sitzplatz zugewiesen.


PROGRAMMFOLDER KULTURSOMMER 2020