Wahlservice Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl 2024

Am Sonntag, 10. März 2024 wird gewählt. Unsere „Amtliche Wahlinformation“ erleichtert das gesamte Prozedere der Abwicklung.


Öffnungszeiten der Wahllokale: 07.00 bis 16.00 Uhr

Wahllokal Sprengel 1 (Straßennamen von A-M) – Sitzungszimmer  
Wahllokal Sprengel 2 (Straßennamen von N-Z) – Jugendzentrum 


Achtung: Die Barcodes auf der Wahlinformation dienen lediglich der automatisierten und raschen Verarbeitung bei der Wahlkartenantragstellung sowie bei der Wahldurchführung.

Seitens der Gemeinde möchten wir unsere Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden Landtagswahl optimal unterstützen. Deshalb haben wir Ihnen im Februar eine „Amtliche Wahlinformation“ zugestellt. Diese ist mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet einen Strich-Code für die schnellere Abwicklung bei der Wahl selbst (für das Wählerverzeichnis).

Zur Wahl bringen Sie Ihre persönliche „Amtliche Wahlinformation“ mit. 
Sollten sie diese nicht bekommen haben, können Sie auch nur mit einen Lichtbildausweis zur Wahl gehen!

Wahlkarten können bis Sonntag 16 Uhr (Schließung der Wahllokale) in den Briefkasten der jeweiligen Wohnsitzgemeinde eingeworfen oder in einem Wahllokal der Wohnsitzgemeinde, auch mittels Boten, abgegeben werden.

Können Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen, dann beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl. Nutzen Sie dafür bitte das personalisierte Service in unserer Wahlinformation. Folgende Möglichkeiten zur Beantragung stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Persönlich in der Gemeinde
  • schriftlich mit der beiliegenden personalisierten Anforderungskarte inklusive Rücksendekuvert oder
  • elektronisch im Internet

    Wahlkartenantrag Altenmarkt im Pongau

UNSERE TIPPS: Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig! Wahlkarten können nicht per Telefon beantragt werden! Der letztmögliche Zeitpunkt für Wahlkartenanträge ist der 7. März 2024 während der Amtsstunden. Die Zustellung erfolgt auf Ihre angegebene Adresse. Die Wahlkarte muss am10. März 2024, spätestens bis zur Schließung aller in der Gemeinde eingerichteten Wahllokale bei Ihrer Gemeinde oder in einem Wahllokal Ihrer Gemeinde einlangen.

Achtung: Die angebrachten Barcodes auf der Wahlinformation dienen lediglich der automatisierten und raschen Verarbeitung bei der Wahlkartenantragstellung sowie bei der Wahldurchführung.



In einer Demokratie dürfen wir wählen. Das ist nicht selbstverständlich. Durch Wahlen wird die politische Macht regelmäßig neu verteilt.
Und wir können durch die Wahl mitbestimmen. Wer nicht wählt, überlässt diese Mitwirkung anderen.

8 gute Gründe zu wählen:

#1
Weil es mein Recht ist!
Dank unserer Gesetzgebung kann jede und jeder Wahlberechtigte aktiv an der Demokratie mitwirken. In vielen Ländern ist das nicht selbstverständlich. Ich sollte mein Recht auf Mitbestimmung über die Volksvertretung daher nutzen.

#2
Weil jede Stimme zählt!
Die Entscheidung, wer das Land regiert, kann von wenigen Stimmen abhängen – vielleicht genau von meiner. Jede Stimme ist wichtig.

#3
Weil andere entscheiden, wenn ich nicht wähle!
Werden Stimmen nicht abgegeben, gehen sie verloren. Gehe ich also nicht wählen, werden andere entscheiden, wer mich vertritt. Wenn ich selbst entscheiden will, wer regiert, muss ich wählen.

#4
Weil Wählen mich vor Extremismus schützt!
Wer nicht wählt, erleichtert es extremistischen Strömungen, einen größeren Einfluss auf unsere Gesellschaft und die Politik zu bekommen. Eine hohe Wahlbeteiligung und meine Stimme kann das verhindern.

#5
Weil Nichtwählen aus Protest nicht funktioniert!
Will ich einer Partei einen Denkzettel verpassen, indem ich nicht wähle, funktioniert das nicht. Meine Stimme fällt einfach unter den Tisch. Wähle ich hingegen, kann ich eine Partei klar der anderen vorziehen.

#6
Weil Wählen heißt Verantwortung zu übernehmen!
Die Politik entscheidet heute über viele Themen von morgen. Junge Menschen werden sich mit aktuellen Entscheidungen noch lange beschäftigen. Wenn ich heute darauf verzichte zu wählen, verzichte ich auch darauf, meine eigene Zukunft mitzugestalten.

#7
Weil ich aktiv die Politik beeinflussen kann!
Mit meiner Stimme nehme ich Einfluss auf die Politik. Die Poltik wiederum nimmt Einfluss auf wesentliche Fragen des Alltags. So kann ich alleine schon durch meine Stimmabgabe die Politik aktiv beeinflussen.

#8
Weil Wählen Bürgerpflicht ist!
Niemand ist gezwungen, zur Wahl zu gehen. Ich habe die Freiheit dazu — und sollte sie nutzen. Eine niedrige Wahlbeteiligung zeigt Desinteresse an Politik. Und viel wichtiger: Eine Demokratie kann nur dauerhaft bestehen, wenn sich die Bürgerinnen und Bürger an ihr beteiligen. Außerdem ist unsere Regierung dadurch legitimiert, dass möglichst viele sie gewählt haben.