Aktuelle Bürgerinformation – Coronavirus – 23.03.2020

Wie schon in den letzten Tagen möchte ich Euch über die aktuelle Situation in der Marktgemeinde Altenmarkt informieren:

Mit Montagnachmittag (23.03.2020) wurden 9 Altenmarkterinnen und Altenmarkter positiv auf COVID-19 getestet. Zwei der betroffenen Personen befinden sich im Krankenhaus, alle weiteren sowie ihre Kontaktpersonen befinden in häuslicher Quarantäne.

Es ist mir wichtig, alle Altenmarkterinnen und Altenmarkter über die Fakten entsprechend zu informieren, um Gerüchten und Falschmeldungen entgegenzuwirken. Das immer wieder kehrende Gerücht, dass Altenmarkt unter Quarantäne gesetzt wird, ist unter Beurteilung der aktuellen Sachlage absolut haltlos. Auch wenn die Verunsicherung groß ist, ersuche ich Euch diesen Gerüchten keine Geltung zukommen zu lassen. Ich versichere Euch, dass ich Euch über alle weiteren Entwicklungen und Maßnahmen umgehend über die Homepage und den Newsletter der Gemeinde informieren werde.

Weiters möchte ich mich bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern bedanken, die sich im Rahmen der Aktion „ALTENMARKT HILFT“ bereit erklären, Unterstützung für Hilfsbedürftige in der aktuell schwierigen Situation anzubieten und zugleich den Aufruf wiederholen, sich bei der Gemeinde zu melden, egal ob sie Hilfe benötigen oder Hilfe leisten wollen. Ich möchte des Weiteren festhalten, dass der Austausch der Kontakte zwischen Helfer bzw. Helferinnen und Hilfebedürftigen diskret und anonym erfolgt und die Kontaktdaten natürlich nur für diesen Zweck verwendet werden.

Wie bereits im Newsletter vom 20.03.2020 mitgeteilt, darf ich Euch nochmals darüber informieren, dass der Wochenmarkt bis auf weiteres geschlossen ist. Der Grund hierfür ist nicht nur die Gefahr der Virusübertragung durch soziale Kontakte – welche auf einem Markt unausweichlich gegeben sind, sondern auch unsere Marktfahrer nicht unnötig der Gefahr auszusetzen, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Ich ersuche hier um Verständnis, dass gerade diesem Personenkreis ein besonderer Schutz zukommen muss, da sie als Direktvermarkter zugleich auch Produzenten sind und ein krankheitsbedingter Ausfall weitreichende wirtschaftliche Folgen für die Personen hätte. Homeoffice in der Landwirtschaft ist leider nicht möglich! Damit jedoch niemand auf seine Wochenmarkt-Produkte verzichten muss, gibt es nun seitens der Wochenmarktbetreiber das Angebot, sich online ein Gemüse-Kisterl oder dergleichen zusammenzustellen und bei Rosi Unteregger (Konwald) abzuholen. Über das genaue Abwicklungsprozedere – das gerade ausgearbeitet wird – werde ich Euch nach Vorliegen umgehend informieren.

Um weiterhin bestmöglich über die Entwicklungen informiert zu sein, verweise ich auf die Homepage der Gemeinde www.altenmarkt.at und auf den Gemeinde-Newsletters, den sie unter dem Link www.altenmarkt.at/aktuelles-termine/newsletter oder per Mail an edv@altenmarkt.at abonnieren können.

Des weiteren finden Sie hier noch einmal alle Informationen zum laufenden Betrieb der Gemeindeverwaltung und den Gemeindebetrieben.

Der Bürgermeister
Rupert Winter